Ofenmeister

Pulled Kassler

Mal eine neues Rezept vom „zerrupften “ Fleisch…
Zusammen mit Sauerkraut und Ananas richtiges Soulfood!

Dieses Rezept habe ich schon vor einer ganzen Weile entdeckt,
und auf meinen Geschmack „umgebaut“ 🙂

Nun, da der August irgendwie nicht das hält, was er sonst getan hat,
habe ich endlich dieses deftige Gericht ausprobiert … und war begeistert,
Probiert es mal aus !
Ich habe es im Ofenmeister von Pampered Chef® geschmort mit der
Niedriggar – Methode. Da wird das Fleisch wunderbar zart.

Zutaten für den Rub:

1 TL Wacholderbeeren
½ TL Pimentkörner
1 TL schwarze Pfefferkörner
1 TL Thymian
2 EL Röstzwiebeln

2 EL Rapsöl

Zutaten für den Sud:

200 g Ananas, in kleinen Stücken
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 EL Honig
150 ml Gemüsebrühe
½ TL Salz

Außerdem:

1,2 kg Kasslernacken
1 gr. Dose Sauerkraut

Zubereitung:

Die Zutaten für den Rub in einem Mörser zerkleinern.
(Thermomix®: 40 Sek./ Stufe 8)

Das Rapsöl mit den zerkleinerten Gewürzen in einer kleinen Elfe mischen
und das Fleisch mit dem Silikonpinsel marinieren.

In Klarsichtfolie wickeln und im Kühlschrank mind. 6 Std. marinieren,
am besten über Nacht.
Am nächsten Tag das marinierte Fleisch in den Ofenmeister legen.

Am nächsten Tag die Zwiebeln mit dem kleinen Küchenhobel auf Stufe 1
fein hobeln.
Die Knoblauchzehen in den Knoblauchschneider legen und
ebenfalls zu dünnen Scheiben hobeln.

Alle Zutaten in den großen Messbecher füllen und gut verrühren.

Anschließend den Sud langsam über und neben das Fleisch gießen.

Den Ofenmeister mit geschlossenem Deckel in den kalten Backofen
auf das Rost /unterste Schiene stellen.
6 Std. bei 120°C garen.

Anschließend auf ein Kuchengitter stellen und 10 Min. ruhen lassen.

Das Sauerkraut abtropfen lassen und mit den Ananasstückchen im
Ofenmeister verteilen.
Weitere 5 Min. bei 200°C im Backofen garen.

Jetzt das Fleisch mit 2 Gabeln zerrupfen und ggf, etwas Sud abschöpfen.

Tipp:

Aus dem Sud lässt sich eine leckere Sauce zubereiten.
Dazu den Sud in einen Topf abschöpfen und nach Geschmack würzen.
Mit etwas  Speisestärke + 2 EL kaltes Wasser einrühren und kurz aufkochen lassen.

Bei uns gab es dazu selbstgemachten Kartoffelbrei.

Tipp:

Die Zutaten können auch im Brötchen / Bun als Burger serviert werden.

Guten Appetit!

Hier gibt es das Rezept als PDF zum Downloaden.